E-Bike Versicherungen | JP-ebikes.de

E-Bike Versicherungen – für wen es sich lohnt

E-Bikes liegen voll im Trend. Vor allem seitdem Urlaubsreisen pandemiebedingt auf der Kippe stehen, investieren deutlich mehr Menschen in ein E-Bike. Der Ärger ist dann groß, wenn dem neuen Prachtstück nach einer ausgedehnten Pause im Biergarten plötzlich das Display fehlt oder nach einem langen Winter die Elektronik eine Macke hat. Da Hausratversicherungen, wenn überhaupt, meist nur Diebstahl aus der eigenen Wohnung oder dem Keller versichern und die Haftpflichtversicherung meist nicht greift, werden E-Bike-Versicherungen immer häufiger nachgefragt. Der E-Bike Schutz soll die speziellen Anforderungen von E-Bike-FahrerInnen erfüllen.

Wann zahlt die Haftpflicht für Schäden am oder durch ein E-Bike?

Bike-Sharing und E-Bike Leasing erfreuen sich wachsender Beliebtheit. Doch wer haftet, wenn ich mit einem gemieteten E-Bike im Urlaub einen Unfall baue?

Private Haftpflichtversicherer sind nicht dazu verpflichtet, für Schäden an geliehenen, geleasten oder gemieteten Gegenständen aufzukommen. Dennoch bieten manche Versicherer diese Zusatzleistung an.

Sofern geliehene, geleaste oder gemietete Gegenstände im eigenen Vertrag mitversichert sind, zahlt die Haftpflichtversicherung also auch bei Schäden an einem geliehenen E-Bike.